Fränkisches Seenland
Kalender

Das Donau-Ries

Donau und Lech prägen mit ihren Urstromtälern die Landschaft im Ferienland Donau-Ries. Höhepunkt ist jedoch zweifellos der Geopark Ries an der Südwestgrenze des Fränkischen Seenlandes.

Wandern im Ferienland Donau-Ries

Der Geopark Ries ist eine geologische Besonderheit ersten Ranges: Ein Meteoriteneinschlag vor über 15 Millionen Jahren schuf hier einen riesigen Krater mit einem Durchmesser von 25 Kilometern. Die Erhebungen des etwa zwölf Kilometer weiten „Inneren Kraterrings“ - etwa der Wallersteiner Felsen oder die Marienhöhe bei Nördlingen - eignen sich wunderbar als Aussichtspunkte. Bei einer Tour durch den Geopark Ries oder in einem der Geopark Infozentren wird die Entstehung des Rieses spannend erklärt.

Sehenswerte Ausflugsziele

Ausblick auf Nördlingen

Aber auch ein Ausflug in die historischen Städte im Ferienland Donau-Ries lohnt sich: Nördlingen mit seiner komplett erhaltenen Stadtmauer, Wemding mit der bekannten Wallfahrtskirche Maria Brünnlein oder Donauwörth sind vom Fränkischen Seenland aus schnell zu erreichen. Mit Burgen und Schlössern, Klöstern und Kirchen sowie Museen und andere Sammlungen bietet das Ferienland Donauries eine Fülle an Sehenswürdigkeiten.

Erlebnisse beim Radfahren und Wandern

Die Landschaft im Ferienland Donau-Ries eignet sich gut zum Wandern und Radfahren, zum Beispiel auf dem Donauradweg oder dem Wallfahrerweg. Örtliche Themenwege wie der Schäferweg oder der Schwedenweg verbinden eine Wanderung mit einer Lektion in Geologie oder Geschichtskunde.


Loading...