KONTRASTREICH
KONTRASTREICH

Evangelische Pfarrkirche - Kalbensteinberg

Evangelische Pfarrkirche  Kalbensteinberg

Einst Maria und Christophorus geweiht, ist ein wahres Kunstkabinett, geschaffen von der Nürnberger Patrizierfamilie Rieter, erbaut 1464 bis 1488. Besonders Hans Rieter, der das Gotteshaus ab 1609 von Grund auf restaurierte und auch umgestaltete, brachte viele Kunstwerke in die Kirche. Er holte durch die Reformation verbannt gewesene Werke wieder aus dem Dachboden und brachte auch aus Nürnberg manche Kostbarkeit mit. Hervorzuheben sind die Glasgemälde im Chor (vor 1480), das Chorgestühl von 1490, ein Palmesel (um 1460), die Flügeltafeln des südlichen Seitenaltars, die aus der Werkstatt des Dürer-Lehrers Michael Wohlgemut stammen dürften, die Muttergottesfigur (um 1470) im Schrein des Hochaltars und zahlreiche Epitaphien der Rieter, unter anderem auch dasjenige der Katharina von Lindenfels, die mit den Rietern wohl verwandt war und sich angeblich auf einem Markgrafenfest zu Triesdorf zu Tode getanzt haben soll. Von besonderem Interesse ist eine Theodorus-Ikone, die im 16. Jahrhundert in Nowgorod entstand. Als Kuriosität kann man das "Rieter-Weibchen" bezeichnen, das Wappen der Rieter, das eine doppelschwänzige Sirene zeigt. Das zwieschwänzige Fischweibchen symbolisiert die Legende, nach der die Rieter von der Insel Zypern stammen sollen. Besonders sehenswert ist auch die Kirschblüte Ende April bis Anfang Mai.

Evangelische Pfarrkirche  Kalbensteinberg
Karte

Info-Adresse

Evangelische Pfarrkirche - Kalbensteinberg
Martin Geißler
Kalbensteinberg 70
91720 Absberg
Tel.: 09837 233
Loading...