Hintergrundbild
VIELFALT
VIELFALT
 Merkliste

Festung Lichtenau

Festung von Lichtenau

Lichtenau, der von der Festung - ein Bollwerk gegen die Hohenzollern - geprägte Markt, bietet dem Besucher zugleich Geschichte und idyllische Landschaft. Erste Erwähnung des Ortes als "castrum Lithenowe".

Ab 1406 gelangte Lichtenau an die Reichsstadt Nürnberg. Während der Markgrafenkriege (1449 und 1552) wurde die Burg stark zerstört. Erst 1630 wurde die Rennaissance-Festung wieder aufgebaut.

Nach 400-jähriger Nürnberger Herrschaft wird Lichtenau 1806 an Bayern abgetreten. Die Festung war Zuchthaus, Reichsarbeitsdienstlager und Erziehungsanstalt für Jugendliche.

Heute wird die Festung als Außenstelle des Nürnberger Staatsarchivs genutzt. In den Sommermonaten finden zahlreiche Freiluft-Veranstaltungen statt, so z.B. das Lichtenauer Burgmärchen und das Musical in der Burg (Theaterverein Burgoberbach), der Konzertfrühschoppen der Kulturburg Lichtenau e.V., die Ritterspiele Lichtenau (Kulturschock Murrhardt e.V.). Brautpaare können sich ebenfalls an bestimmten Terminen ihr Ja-Wort geben. an den Wochenenden stehen der Innenhof und die Außenanlagen für Besucher zur Besichtigung offen.

Anfragen für Führungen bitte an Markt Lichtenau 09827/921115 oder Staatsarchiv Lichtenau 09827/92790

Karte

Info-Adresse

Festung Lichtenau
Von-Heydeck-Straße 1
91586 Lichtenau
Tel.: 09827 92790
Loading...