VIELFALT
VIELFALT

Kalkofen am Limes

raitenbuch_-_reste_eines_kalkofens_an_der_stelle_des_steinturms_wp_14-50__bild_w-schmidt_2001.jpg

Ca. 60 m südlich von der Holzturmstelle Wp. 14/50 sind bis zu 1 m hohe, hufeisenförmige Erhebungen mit einem Außendurchmesser von ca. 25 m zu sehen. Nach den Untersuchungen durch W. Kohl handelt es sich um einem Kalkofen, in dem die Steinsubstanz der Mauer nach der römischen Verwaltung zu Kalk verarbeitet worden ist.

Diese zeitlich spätere Nutzung zerstörte möglicherweise den dortigen Steinturm, der einzig und allein an dieser Turmstelle bisher nicht nachgewiesen werden konnte. Wenn der Kalkofen den Standort des Steinturms markieren sollte, wäre auch hier ein weiterer Turm separat hinter der Mauer gestanden.

Der nächste sichtbare Befund eines Steinturms ist der Standort von Wp. 14/53 etwa 2,0 km in südöstlicher Richtung vom Kalkofen entfernt.

Grundriss und Schnitt des Kalkofens nach der Untersuchung der Reichslimeskommission

Öffnungszeiten

Jederzeit frei zugänglich

Lage

Der Kalkofen befindet sich im Abstand von ca. 50 m südwestlich des Begleitwegs und ist im Hochwald vom Weg aus zu sehen und bequem zu erreichen.


Zeige in Karte
Karte

Info-Adresse

Bayerisches Limes-Informationszentrum
Martin-Luther-Platz 3
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141 907-124
Fax: 09141 907-121
Loading...