ZUGÄNGLICH
ZUGÄNGLICH

Steinwall vor Wp. 14/15 bei Pfofeld

Steinwall der Limesuntermauer bei Pfofeld als Feldwegunterbau

Selten ist in freiem Gelände der Limeswall in so beachtlicher Höhe erhalten wie hier auf diesem kurzen Stück unter einem Feldweg 350 m vor dem Wp. 14/15. In der Nähe dieses Befundes steht ein alter Hinweisstein mit der Aufschrift "LIMES".

Die charakteristische gerade Führung des Limes macht ihn auch dann noch erkennbar, wenn andere Merkmale fehlen. Sichtbare Befunde von Palisadengraben und Limeswall finden sich oft nur in geschützten Bereichen im Wald oder entlang eines Waldrands, während im freien Gelände lange, gerade Streckenabschnitte von Feldweg- oder Straßentrassen die Limesflucht indirekt nachvollziehbar machen.

Auch der Limeswanderweg wurde über diesen Abschnitt zwischen Wp. 14/14 (dort Hinweisstein mit der Aufschrift "LIMES") bis zum Wp. 14/19 geführt.

Das nächste Ziel in westliche Richtung ist die Turmstelle Wp. 14/12 auf der Geländekante über Gundelshalm in 1800 m Luftlinie Entfernung. Auf den Weg dorthin markieren mehrere Hinweissteine mit der Aufschrift "LIMES" die Limesflucht, die, ohne sichtbar zu werden, zwischen Wp. 14/12 bis Wp. 14/14 quer durch Ackerland zieht.

Öffnungszeiten

Jederzeit frei zugänglich

Karte

Info-Adresse

Bayerisches Limes-Informationszentrum
Martin-Luther-Platz 3
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141 907-124
Fax: 09141 907-121
Loading...