Suche
KarteNews 360°
KULTURBEGEISTERT
 Merkliste

Orchesterkonzert

Datum: 22.04.23

Zeit: 19:00 bis 21:30 Uhr

mit dem WEISSENBURGER KAMMERORCHESTER

kammerorchester

Solisten: Sebastian Kruck (Violine) und Roman Strößner (Viola)
Leitung: Benedikt Ofner

W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 17 in G-Dur, KV 129
J. Haydn: Sinfonie Nr. 48 „Maria Theresia“ in C-Dur, Hob I:48
W. A. Mozart: Sinfonia Concertante in Es-Dur, KV 364


Sebastian Kruck (Violine) ist mehrfacher Preisträger von Jugend Musiziert und studierte von 2001 bis 2003 Violine an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. G. Voss und bei Prof. C. Sikorski. 2003 begann er das Studium der Humanmedizin in Erlangen-Nürnberg. Musikalisch wirkte er in den letzten Jahren in diversen Amateurorchestern im In- und Ausland (China, Thailand, Israel, etc.) mit. Als Solist trat Kruck schon mit verschiedenen Orchestern auf, unter anderem mit dem „ehemaligen Kammerorchester Erlanger Studenten“, dem „Oettinger Bachorchester“, dem „Collegium musicum Erlangen“ und dem „Berliner Sibelius Orchester“. Daneben nimmt die Kammermusik einen wichtigen musikalischen Stellenwert ein. Kammermusikkonzerte in verschiedenen Formationen führten ihn zuletzt von Berlin bis Lugano (Schweiz). Seit 2017 ist Sebastian Kruck als Facharzt für Kardiologie in Ludwigsburg niedergelassen.


Roman Strößner (Violine) erhielt seinen ersten Violinunterricht ab dem 6. Lebensjahr, zunächst bei Ilse Nagy in Weißenburg. Im Jahr 2000 wechselte er zu Jessica Hartlieb nach Nürnberg, mit der er bis heute musiziert. Neben einer regen kammermusikalischen Tätigkeit im mittelfränkischen Raum führen ihn Auftritte immer wieder auch nach Italien, Frankreich und in die Schweiz. Er ist Konzertmeister des Weißenburger Kammerorchesters, Organisator und Konzertmeister der Orchesterwoche Kurtatsch/Südtirol und Mitglied verschiedener anderer Orchester der Region, u.a. auch des Oettinger Bachorchesters. Roman Strößner studierte Jura an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und ist derzeit in der Abteilung Personal & Recht am Staatstheater Nürnberg tätig.


Benedikt Ofner, der auch bereits das fulminante Debut des neustrukturierten Weißenburger Kammerorchesters auf der Würzburg im Frühjahr 2018 dirigierte, ist geborener Münchener, nahm 2006 sein Kirchenmusikstudium an der Hochschule für Musik und Theater München auf und schloss dieses 2012 mit dem A-Diplom ab. 2007 bekam er den Kulturförderpreis seiner Heimatstadt Germering verliehen. Seit dem Wintersemester 2013 studierte er in der Klasse von Prof. Guido Johannes Rumstadt Orchesterleitung an der Hochschule für Musik Nürnberg. 2017 schloss er sein Studium mit der Masterprüfung ab. Seit Mai 2014 leitet er das Fürther Lehrerorchester, seit März 2015 auch den Chor der AMV Fridericiana Erlangen. Er dirigierte unter anderem Ensembles wie die Bad Reichenhaller Philharmoniker, das Westböhmische Symphonieorchester, das Georgische Kammerorchester, den Hans-Sachs-Chor Nürnberg und den Münchner Oratorienchor.

Kartenbestellung Info: 09141 907-326 Tickets

Eintrittspreise

20,- €
Ermäßigt: 16,- €
Mitglieder: 18,00€

Möchten Sie von Google Maps bereitgestellte externe Inhalte laden?

Städtischer Wildbadsaal

Wildbadstraße 11

91781 Weißenburg i. Bay.

///sobald.meisterwerke.mangels

Veranstalter

vhs Weißenburg und Umgebung e.V.

Am Hof 23

91781 Weißenburg

09141 8772280 E-Mail Website

///stufte.eroberungen.birke