BEHERZT
BEHERZT

Rundwanderweg

Heideck Weg Nr. 2

  • Länge:

    10 km

  • Gehzeit ca.:

    3 Stunden

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Heideck - Kapellsberg - Rudletzholz - Aberzhausen - Tann - Heideck

Heideck Weg Nr. 2

Halbtageswanderung, Höhenunterschied etwa 100 m

Vom Festplatz (bei der Stadthalle, im Westen Heidecks) wandern wir in der Alleestraße nach Süden bis zur Kreuzung an der Sebastianskapelle, die beim früheren Pestfriedhof errichtet wurde. Wir überqueren die Schloßberger und die Rudletzholer Straße und behalten unsere Richtung ins Ziegelmoos, dort geradewegs weiter und den Kreuzweg hinauf zur Heilig-Grab-Kapelle, neben der früher das Wohnhaus eines beliebten Klausners stand. Wir behalten die Richtung bei bis nach Rudletzholz. In der Ortsmitte biegen wir nach der Gastwirtschaft nach Osten ab und folgen dem Feldweg bis zum Wald. Bei schöner Aussicht auf den Albrand wandern wir immer am Waldrand entland nach Süden, dann nach Osten bis zu einem Weiher, an dem wir das Sträßchen nach Aberzhausen erreichen. Auf ihm geht es weiter bis kurz vor den Ort, wo wir den nach Norden aufwärts führenden Weg hinauf zum Waldrand entlang nach Osten bis fast an die Staatstraße, dort in einer Art Serpentine Richtung Nordwesten in den Wald! Bald stoßen wir auf eine Forststraße, der wir nach Westen folgen, an der nächsten Gabelung halten wir uns genau nach Norden und "ersteigen" die europäische Hauptwasserscheide zwischen Thalach-Schwarzach-Altmühl-Donau-Schwarzem Meer und kleiner Roth-Rednitz-Regnitz-Main-Rhein-Nordsee. Von hier auch ein wunderschöner Blick über Selingstadt bis in die Fränkische und Hersbrucker Schweiz und in die Oberpfalz! Ganz oben biegen wir nach Westen zum höchsten Punkt ab, queren den kleinen Waldausläufer, halten uns noch ein kurzes Stück auf einem Wiesenweg nach Westen und biegen dann nach Norden ab. Durch die Felder führt der Weg über ein kleines Sträßchen und weiter den Hang hinunter nach Heideck. In der Nähe der ersten Häuser halten wir uns eher rechts und folgen dann der Straße in die Stadt, in deren Mitte wir zum Marktplatz mit seinem mächtigen Rathaus aus dem 16. Jahrhundert einbiegen. Zahlreiche alte Fachwerkhäuser verschönern das Stadtbild. Am Westende des Marktplatzes wählen wir das Gässchen nach Norden und gelangen zur Frauenkirche und am evangelischen Gemeindehaus vorbei in den nördlichen Stadtgraben. Dort wenden wir uns nach Westen und gelangen zum Wäschweiher und zurück zum Ausgangspunkt.

Höhenentwicklung

Höhenprofil Heideck

Kurz-Info

Gesamtlänge: 10 km

Gehzeit ca.: 3 Stunden

Charakter
  • Wanderweg, teilweise auch auf naturnahen, pfadigen Wegstrecken, mit Steigungen, aber mit gutem Schuhwerk problemlos zu begehen.
  • mit mäßigen Steigungen (hügelig)
Verkehrsbelastung
  • teilweise auf wenig befahrenen Nebenstraßen
Fahrbahndecke
  • zum Teil Wirtschafts- und Forstwege mit teilweise grober Fahrbahndecke bzw. Wiesenwegen
Ausschilderung
  • einfache Beschilderung

Kontakt und Information

Landratsamt Roth, Kultur und Tourismus
Weinbergweg 1
91154 Roth
Tel.: 09171 81-1329
Fax: 09171 81-1399
Stadt Heideck
Marktplatz 24
91180 Heideck
Tel.: 09177 4940-0
Fax: 09177 4940-40

Ausgangspunkt

Heideck/Festplatz (bei der Stadthalle im Weisten Heidecks)

Loading...