ECHT FRÄNKISCH
ECHT FRÄNKISCH

Echt fränkisch genießen

Kulinarischer Genuss

Spargel und Sauerkraut, fangfrischer Fisch und heimisches Wild, süße Früchte und würzige Bratwürste – im Fränkischen Seenland hat jede Saison ihre eigenen Genüsse.

Gourmets freuen sich im Fränkischen Seenland besonders auf den Frühling, denn in den sandigen Böden rund um die Stadt Roth reift dann eine feine Delikatesse: Spargel wird hier am Morgen gestochen und kommt mittags schon auf den Teller.

Altmühlfränkische Bratwurst mit Kraut

Eine sommerliche Lieblingsspeise im Fränkischen Seenland sind die knusprigen Bratwürste: Bei den zahlreichen Festen unter freiem Himmel, die jetzt auf dem Programm stehen, dürfen sie auf dem Grill genausowenig fehlen wie in den Biergärten. Aber auch leichte Genüsse werden im Sommer gern serviert, zum Beispiel knackige Salate. Außerdem beginnt jetzt die Saison der Obsternte – mit saftigen roten Süßkirschen von den Streuobstwiesen. Die Obstbäume im Fränkischen Seenland tragen aber auch saftige Zwetschgen, süße Birnen, Quitten und knackige Äpfel. Reif geerntet sind die Früchte frisch ein Genuss, sie lassen sich aber in den heimischen Brennereien auch zu hochfeinen Obstbränden und Likören veredeln.

Fangfrischen Fisch genießen

Wenn es Herbst wird an den Seen, bricht die Zeit der deftigen Spezialitäten an. Wer vor dem Winter seine Abwehrkräfte stärken möchte, tut das mit Kraut 
besonders genussvoll: Die Spezialität, 
die rund um Merkendorf – besonders 
im Ortsteil Heglau – angebaut wird, ist reich an Vitamin C. Für Fischliebhaber beginnt im September eine genussvolle Zeit, denn jetzt wird wieder Karpfen serviert. Die Spezialität frisch aus den Seen und Teichen der Umgebung kommt nämlich nur in den Monaten mit „r“ auf den Tisch, also von September bis April. Wild und Pilze aus den weitläufigen Wäldern des Fränkischen Seenlands bereichern im Herbst die Speisekarten. Besonders gut harmoniert das Wildfleisch übrigens mit Kren, wie der Meerrettich 
in Franken genannt wird.

Loading...