Hintergrundbild
VIELFALT
VIELFALT
Karte News 360°

Römer & Limes entdecken

kastellbad_theilenhofen-1.jpg

Zur Zeit der Römer durchzog ein Grenzwall das Fränkische Seenland: Der Limes sollte die Feinde des Imperium Romanum von der Provinz Raetien fernhalten. Seit 2005 ist der Limes UNESCO-Welterbe.

Mit Wachtürmen und Kastellen schützten die Römer ihr Reich vor Angriffen der Alemannen und Germanen – noch heute findet man entlang des Limes zahlreiche Zeugnisse aus dieser Zeit. Bei Gästeführungen wird das Römische Erbe der Region besonders anschaulich lebendig.

Weißenburg im Süden des Fränkischen Seenlandes ist die Römerstadt par excellence – dort besucht man das rekonstruierte Nordtor des Kastell Biriciana, die Römischen Thermen und das Römermuseum mit dem Bayerischen Limes-Informationszentrum. Aber auch im Archäologischen Museum in Gunzen­hausen, am Kastellbad Theilenhofen, am Kleinkastell „Burgus“ bei Burgsalach oder im Limeseum Ruffenhofen taucht man ein die Zeit der römischen Besatzung.

Am Römererlebnispfad Burgsalach entdeckt man an 12 Stationen das Leben an und hinter der Grenze des Römischen Weltreichs und die interaktiven Stationsmodule laden zum Mitmachen ein. Pulex, der kleine Floh, begleitet als Maskottchen die Besucher auf den kindgerechten Wegweisern und Stationen.

Römer-Führungen

Suchfilter

0 Ergebnisse
 Standort, Adresse 
Suchbegriff 
Zeitraum
bis
  • sortieren:
  • Datum
  • Ort

Ihre Suche ergab leider keine Treffer!

Loading...