SPORTBEGEISTERT
SPORTBEGEISTERT

Markenbotschafterin Claudia Menhorn

claudia-menhorn.jpg

Claudia Menhorn ist Markenbotschafterin für das Fränkische Seenland und Bereichsleiterin Marketing Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG. Ein Interview.

Warum engagieren Sie sich als Markenbotschafterin für das Fränkische Seenland?

Zuallererst ist das Fränkische Seenland meine Heimat, und ich lebe hier sehr gerne. Da fühlt man sich automatisch der Region verbunden. Der Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und es ist wichtig diesen zu fördern und zu stärken. Mir hat es viel Spaß gemacht, an so einem Projekt, der Entwicklung und Positionierung der Marke Fränkisches Seenland, aktiv mitzuwirken. Auch deshalb, da ich beruflich im Bereich Marketing tätig bin.

Was macht das Fränkische Seenland einzigartig?

Mit dieser Frage haben wir uns im Rahmen unseres Projektes lange beschäftigt, denn zunächst ist das für jeden vielleicht etwas anderes! Einig waren wir uns dann aber alle darin, dass das Fränkische Seenland sicher das kontrastreichste Seenland Deutschlands ist. Wir haben hier einerseits die künstlich geschaffen Seen, auf der anderen Seite aber auch eine gewachsene Kulturlandschaft und die Menschen, die hier tief verwurzelt sind. Man kann im Sommer den fröhlichen Trubel an den Badeseen erleben, findet aber auch als Naturfreund beim Radeln und Wandern viel Ruhe. 

Was schätzen Sie außerdem besonders an Ihrer Heimat?

Viele Besucher kommen zu uns, um unsere Region zu erleben. Ich wohne mittendrin - also da, wo andere Urlaub machen. Sich abends einfach aufs Rad setzen zu können und eine Runde um den Altmühlsee zu drehen, dass ist schon etwas Besonderes. 

Wie könnte das Fränkische Seenland noch attraktiver werden?

Wichtig ist mir als Markenbotschafterin, auch bei anderen Menschen, die hier wohnen dieses Bewusstsein für die Schönheit unserer Heimat zu wecken. Denn wie heißt es so schön: Nur wer selbst brennt, kann andere entzünden! Das gilt auch für die Werte, die das Fränkische Seenland ausmachen. Diese müssen wir uns immer wieder vor Auge halten, um zu überzeugen. Zum Beispiel kulinarisch: Viele Gastwirte stellen schon jetzt die fränkische Küche wieder mehr in den Vordergrund. Das sollte noch weiter ausgebaut werden, denn genau das schätzen viele unserer Gäste.

Was möchten Sie Urlaubern im Fränkischen Seenlands besonders ans Herz legen?

Genießen Sie die Seen. Einen Sonnenuntergang am Seeufer - vielleicht mit einem kühlen fränkischen Bier - daran werden Sie sich noch lange erinnern. Und: Lassen Sie sich Zeit. Hetzen Sie nicht von einem sehenswerten Ziel zum anderen, kommen Sie lieber ein zweites und drittes Mal ins Fränkische Seenland!

Loading...