SPORTBEGEISTERT
SPORTBEGEISTERT

Museum Solnhofen - Bürgermeister-Müller-Museum

Fischleinflinz, Museum Solnhofen

Solnhofen hat sich mit dem Naturstein Solnhofener Plattenkalk, der Lithographie und dem Urvogel Archaeopteryx weltweit einen guten Namen gemacht. Die Gemeinde Solnhofen wird dem globalen Ruf ihres Ortes mit einem spektakulären Paläozoo in ihrem neu gestalteten Museum gerecht. Das als „Bürgermeister-Müller-Museum weithin bekannte Museum Solnhofen ist ein regionales Schwerpunktmuseum für die Erdgeschichte, und darüber hinaus ein fest installiertes Ausstellungshaus mit Originalfossilien, wie man sie eher in großen europäischen Museen denn inmitten eines Naturparks erwarten würde.

Nachdem das Museum von 1986 bis 2013 unverändert Bestand hatte, wurden die Räumlichkeiten und Ausstellungen in der Winterperiode 2013/2014 vollkommen neu gestaltet. Herausgekommen ist nunmehr ein Museum, in dem Originalfossilien der Solnhofener Erd- und Lebensgeschichte in einer Konzentration, Exklusivität und Qualität zusammenkommen, die fasziniert.

Die Ausstellungen des Museums gliedern sich in die neue Abteilung „Paläozoo“ im Erdgeschoss sowie in die klassische Abteilung „Solnhofen - die Welt in Stein“ im Obergeschoss. Die erste Abteilung beleuchtet die Pflanzen- und Tierwelt, die vor etwa 150 Millionen Jahren im Meer, auf den Inseln und im Luftraum des jurazeitlichen Solnhofenarchipels lebte. Flora und Fauna sind im Zusammenhang mit ihren Lebensräumen und damit verbunden mit verschiedenen Landschaften erklärt. Jede der verschiedenen Raumfarben steht für einen Lebensraum: das dunkle Blau steht für das offene Jurameer, das Türkis für die bunten Unterwasserwelten der Riffe und küstennahen Flachseen. Die Raumfarbe der Lagune ist ein helles Blau, die Farben der Inseln sind in Grüntönen gehalten. Der Lebensraum des offenen Meeres beleuchtet die großen Ichthyosaurier. In den Unterwasserwelten werden sowohl Korallenfische, Schildkröten, Meereskrokodile, als auch Haie, Rochen und Chimären gezeigt. Die größte Fossilplatte ist der Solnhofener Fischleinflinz. Der Lebensraum Lagune besticht durch einzigartige Funde fossiler Medusen. Die Darstellung der Inselbiotope führt durch die Vegetation und die Welt der Insekten und inselbewohnenden Saurier. Am Schluss des Rundgangs befindet sich der „Ikonenraum“ mit den Archaeopteryx-Welten: die befiederten Raubdinosaurier und Urvögel, darunter Originale des Archaeopteryx, ein wunderschöner Raubdinosaurier und verschiedene Flugsaurier machen den Besuch des Paläozoos zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

In der Abteilung „Solnhofen, die Welt in Stein“ wird dargestellt, wie die Pflanzen- und Tierarten aus dem Solnhofener Archipel uns als Fossilien in den Plattenkalk- und Fossillagerstätten der Solnhofener Erd- und Lebensgeschichte überliefert wurden. Die einzigartige Qualität des Solnhofener Plattenkalks ermöglichte zudem einen wirtschaftlichen Welterfolg der Lithographie-Erfindung von Alois Senefelder. Die neue Ausstellung in den Vitrinen des Obergeschosses widmet sich speziell dem Solnhofener Plattenkalk, der Lithographie, dem Ort Solnhofen mit seinen Steinbrüchen sowie den laufenden Aktivitäten des Museums. Ein Modellsteinbruch zeigt die Tradition der Steinbrecher.

Die Lithographie-Ausstellung besticht durch den Guinness-Weltrekord der weltgrößten Lithographie von Mario Derra und die Stiftung des Berliner Malerpoeten Hans Joachim Zeidler. Die Galerie der Originalgrafiken wird jedes Jahr neu gestaltet.

Das Museum im Zentrum der „Steinreichen Fünf“ von Solnhofen, Mörnsheim, Pappenheim, Langenaltheim und Treuchtlingen bietet seinen Gästen ein sehr reichhaltiges Führungsprogramm zu den Ausstellungen, Sonderausstellungen, Natursteinbetrieben und Steinbrüchen sowie zum bayerischen Geotop „Felsengruppe zwölf Apostel“ und zum karolingischen Baudenkmal „Sola-Basilika“. Alle Führungen, einschließlich der Fossiliensuche für Schulklassen, können zu Halb.- und Ganztagsprogrammen ausgebaut werden.

Führung im SteinbruchSchmelzschuppenfischRaubsaurier "Xaveropterus"Museum SolnhofenArchaeopteryx-Modell im Museum Solnhofen

Preise

Erwachsene: 5,00 €
Kinder: 3,50 €
Ermäßigt (Schwerbehinderte/Studenten/Rentner): 4,00 €
Erwachsenengruppen (ab 10 Personen): 4,50 p. P.
Kindergruppen (ab 10 Personen): 3,20 € p. P.
Gruppen ermäßigt (ab 10 Personen): 3,50 €

Öffnungszeiten

01. April bis 31. Oktober
09:00 bis 17:00 Uhr

01. November bis 31. März
Sonntag: 13:00 bis 16:00 Uhr

Oder nach Vereinbarung. Führung möglich.

Lage

Direkt in der Ortsmitte, in der Bahnhofstraße am Rathaus. Direkt am Altmühlradweg. 100 m vom VGN-Bahnhof Solnhofen entfernt.

Parkmöglichkeit für Busse (50 m)

Parkplatz in der Bahnhofstraße
91807 Solnhofen
Karte

Info-Adresse

Museum Solnhofen
Bahnhofstraße 8
91807 Solnhofen
Tel.: 09145 832030
Fax: 09145 832050
Loading...