VIELFALT
VIELFALT

Seeweihermauer

seeweiher1.jpg

Historische Stadtmauer mit geflutetem Befestigungsgraben

Vor dem östlichen Stadtmauerbereich aus dem 14./15. Jahrhundert, zwischen dem abgerissenen Obertor (1874) und der Oberen Stadtmühlgasse ("Knebberlesbuck"), ist heute noch der geflutete Befestigungsgraben zu sehen. Alte Karten von Weißenburg zeigen, dass früher im Westen auch weitere Grabenbereiche ständig, der Rest nur im Verteidigungsfall, mit Wasser gefüllt waren. Die schmale Gasse an der Innenseite verläuft auf dem aufgeschütteten Wall. Unter Nr. 2 ist der sog. "Rebdorfer Kasten" (Getreidespeicher des Klosters Rebdorf bei Eichstätt) und unter Nr. 19-21 die "Kaserne" (Neubau als Soldatenquartier 1505/07) zu beachten.

seeweiher-stadtmauer.jpgstadtmauerdurchbruch_am_seeweiher_10.jpgseewiher3.jpgseeweiher_winter.jpg

Öffnungszeiten

Jederzeit frei zugänglich

Lage

Nahe der Hauptschule und Mogetissa-Therme (Hallenbad), Bushaltestelle: An der Hagenau (20m), Parkmöglichkeit für Busse am Kirchweihplatz (150m)


Zeige in Karte

Nächster Bahnhof (1 km)

Bahnhof Weißenburg (DB)
Bismarckanlage 20
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 0800 1507090

Parkmöglichkeit für PKW (direkt)

Seeweiherparkplatz
An der Hagenau
91781 Weißenburg i. Bay.
Karte

Objekt-Adresse

Seeweihermauer
An der Hagenau/Verlängerung Seilergässchen
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141 907-124

Info-Adresse

Tourist-Information Weißenburg
Martin-Luther-Platz 3
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141 907-124
Fax: 09141 907-393
Loading...