BEHERZT
BEHERZT
 Merkliste

Radweg Storchenweg 3

Am Bahnhofplatz können wir uns in einer der rechten Info-Vitrinen am Stadtplan unsere Strecke durch die sehenswerte Innenstadt Gunzenhausens bereits genau anschauen. Zuerst fahren wir nach rechts vor zur Bahnhofstraße und halten uns dort links. An der zweiten Ampel führt unser Weg über die Gerberstraße nach rechts und anschließend im Linksbogen direkt über den Rathaus- und Marktplatz. Immer geradeaus weiter, an Rathaus und Glockenturm vorbei, kommen wir zu dem aus dem 14. Jahrhundert stammenden Färberturm. Danach, unmittelbar hinter der alten Stadtmauer, heißt es scharf rechts in die Straße "Zur Altmühl" abbiegen. Wer mag, kann vorher noch einen kleinen Abstecher die Sonnenstraße hoch machen, dort gibt es auf dem Turm des "Storchenfischers" einen neuen Horst. Nur ein Stück weiter nach links und am Restaurant "Hanoi" vorüber, radeln wir die Altmühl flussabwärts bis zur Stadthalle. Hier trefen wir auf die Wegweiser für die Radwanderwege und könnena uch einen Blick auf die Übersichtskarte des Storchenradwegs werfen.

Nach einem kurzen Abstecher zum Gunzenhauser Storchenhorst auf dem ehemaligen Mälzereischlot bei der Gaststätte Lehner "Zum Storchenhorst" kann es losgehen. Von der Beschilderung lassen wir uns am Parkplatz vorbei Richtung FC-Sportgelände und schließlich ortsauswärts lotsen. Weiter geht es aus Gunzenhausen hinaus nach Oberasbach, hierfür biegen wir am Kreisverkehr Richtung Weißenburg ab und nach einigen hundert Metern links auf den Radweg nach Oberasbach. Unser Weg führt uns bergan, bis wir in der Ortsmitte nach rechts abbiegen. Nun verlassen wir das Dörfchen wieder und fahren auf die idyllisch über dem Altmühltal gelegene Kirche St. Michael zu. Dort geht es links weg und auf Feldwegen, von denen aus wir immer wieder den wunderschönen Blick über das Altmühltal genießen können, hinunter bis Dornhausen. In Dornhausen angelangt, überqueren wir die B13 Richtung Alesheim/Gundelsheim. Nach rund 3 km haben wir Gundelsheim erreicht, wo nicht nur die ungewöhnliche Jugendstilkirche St. Bartholomäus zu einer kleinen Rast einlädt. Auch die Störche auf dem Dach eines Privathauses lohnen einen Abstecher (Abzweig Theilenhofen). Weiter geht es erneut auf der Ortsverbindungsstraße bis Alesheim. Dort zweigen wir gegenüber der Raiffeisenbank nach rechts Richtung Kirche ab und sehen dort den Storchenhorst auf dem Dach des Gemeindehauses. Weiter geht's in den Altmühlweg.

Auf gut geschotterten Feldwegen durchs landschaftlich eindrucksvolle, breite Altmühltal geht es auf Trommetsheim zu. Kurz vor Trommetsheim treffen wir wieder auf die Ortsverbindungsstraße und folgen ihr in den Ort hinein. In der Ortsmitte neben der Raiffeisenbank warten auf dem Schlot der ehemaligen Molkerei schon die Trommetsheimer Störche auf uns. Weiter geht es rechts weg in Richtung Kirchplatz. Nun führt uns der Weg aus Trommetsheim hinaus und für gut 6 km auf Feldwegen und teils auf dem Altmühltalradweg bis Windsfeld. Dort angelangt, fahren wir geradewegs in den Ort hinein, um dem Horst auf dem Dach der Gaststätte "Schwarzer Adler" einen kleinen Besuch abzustatten. Kurch nach der Kirche geht es links weg und wieder aus der Ortschaft hinaus. Nach wenigen hundert Metern queren wir die Staatsstraße und fahren parallel zu den Bahngleisen bis Aha, teils auf dem Altmühltalradweg. Dort angelangt, steuern wir die Kirche an, da auf dem Dach des benachbarten Pfarrhauses der nächste Storchenhorst wartet. Nach der Kirche geht es schließlich links weg auf dem Altmühltalradweg zurück nach Gunzenhausen und an den Ausgangspunkt: der Gunzenhauser Stadthalle bzw. dem Bahnhof.

  • Länge:

    33 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Kurz-Info

Gesamtlänge: 33 km

Loading...