VIELFALT
VIELFALT

Rundwanderweg Limes-Römerbad

  • Länge:

    13 km

  • Gehzeit ca.:

    2 Stunden

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Rundwanderweg Limes- Römerbad

Start ist am Römerbad in Theilenhofen. In den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts wurden dessen Mauern ausgegraben und konserviert. Schautafeln erklären Ihnen entlang des ganzen Rundweges die Geschichte von der römischen Besiedlung. Das 500 m entfernte Römerkastell "Iciniacum" beherbergte einmal 500 Soldaten. Östlich vom Kastell haben Sie am Wasserbehälter einen herrlichen Ausblick Richtung Altmühltal und Hesselberg.

Weiter geht es Richtung Rittern. Hier lohnt ein Abstecher zu einem römischen Wachturm, dessen Grundmauern ebenfalls in den 60er Jahren rekonstruiert wurden. Ein weiter Blick Richtung Brombachtal belohnt die kleine Mühe. Ab diesem Turm führt Sie der Wanderweg westlich auf dem Limes Richtung Langlau/Rehenbühl. Im angrenzenden "Fichtet" befinden sich Keltengräber". Bevor der Weg die Anhöhe verlässt habe Sie noch eine schöne Aussicht Richtung Brombachsee. Wanderer aus Langlau können hier mit Ihrer Wanderung beginnen.

Der Rundwanderweg verläuft weiter auf dem Limes nach Gundelshalm. Sieben "Limesstelen" entlang der Strecke erinnern an die Standorte der Limeswachtürme, die leider nicht mehr sichtbar sind. Der Wanderweg führt Sie weiter Richtung Süden zu den Weihern und in das Waldstück am Hügel. Hier können Sie die Erdwälle der Turmhügelburg aus dem 12. Jahrhundert noch erkennen.

Nachdem Sie die Straße Pfofeld/Dornhausen überquert haben, lohnt ein Abstecher zur Kapellenruine aus dem Mittelalter. Die Ruine bildet eine schöne Kulisse für Theateraufführungen im Sommer. Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie wieder Ihren Ausgangspunkt am Römerbad.

Der Rundweg kann jederzeit über Pfofeld abgekürzt werden. Hier, sowie in den angrenzenden Ortschaften Theilenhofen, Thannhausen und Langlau, befinden sich Speisegaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten.

Kurz-Info

Gesamtlänge: 13 km

Gehzeit ca.: 2 Stunden

Für Familien empfohlen

Charakter
  • Wanderweg, teilweise auch auf naturnahen, pfadigen Wegstrecken, mit Steigungen, aber mit gutem Schuhwerk problemlos zu begehen.
  • mit mäßigen Steigungen (hügelig)
Verkehrsbelastung
  • überwiegend auf eigener Trasse, abseits des motorisierten Verkehrs
Fahrbahndecke
  • gute Fahrbahndecke (Asphalt und gute wassergebundene Fahrbahnoberflächen)
  • zum Teil Wirtschafts- und Forstwege mit teilweise grober Fahrbahndecke bzw. Wiesenwegen
Ausschilderung
  • einfache Beschilderung
Loading...