VIELFALT
VIELFALT

Gilardihaus

allersberg-gilardihaus.jpg

Wohnhaus der Allersberger Drahtbarone, die 1756 geadelt wurden. Ein schlossähnliches Haus, benannt nach Jacob Gilardi, einem Mailänder, der 1708 in die leonische Drahtfabrik einheiratete und die Drahtzieherei in Allersberg zu hoher Blüte brachte. Erbaut 1723-1728 von Gabriel de Gabrieli. Seit 2006 im Besitz des Marktes Allersberg.

GENERALSARNIERUNG DES GILARDI-ANWESENS
Das denkmalgeschützte Gilardi-Anwesen soll durch die geplante Generalsarnierung einer neuen zeitgemäßen Nutzung zugeführt werden. Es ist sowohl eine öffentliche als auch eine gewerbliche Nutzung für Dienstleistungen vorgesehen. Teilweise werden Rückbauten vorgenommen. Das barocke Hauptgebäude erhält touristische Nutzungen sowie Mehrzweckräume und eine kleine Gastronmie im Untergeschoss. In den verbleibenden Flügelbauten sind ein öffentlicher Saal, museale Nutzung zur Darstellung des leonischen Drahtzugs und der Christbaumschmuckproduktion sowie Räumlichkeiten für Dienstleistungen geplant. Durch die Maßnahme soll aufgezeigt werden, wie ein historisches, denkmalgeschütztes Gebäudeensemble unter zeitgemäßen Aspekten denkmalgerecht und nachhaltig sarniert werden kann und somit auch die städtebauliche Bedeutung des Anwesens erhalten bleiben. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website.

TreppenaufgangPrunkvolle TorenVergitterte Fenster
Karte

Objekt-Adresse

Gilardihaus
Marktplatz 20
90584 Allersberg
Tel.: 09176 509-60

Info-Adresse

Verkehrsamt Markt Allersberg
Kirchstraße 1
90584 Allersberg
Tel.: 09176 509-60
Tel2.: 09176 509-0
Fax: 09176 509-61
Loading...