VIELFALT
VIELFALT

Hohenzollernfestung Wülzburg

wuelzburg.jpg

Oberhalb von Weißenburg, auf der mit 630 m höchsten Bergkuppe der südlichen Frankenalb, liegt die alte ansbachische Hohenzollernfestung Wülzburg. Ein eindrucksvolles und einzigartiges Denkmal des Renaissancefestungsbaus in Deutschland.

Seit dem 11. Jahrhundert befand sich an dieser Stelle ein Benediktinerkloster, das im Zuge der Reformation zuerst in eine Probstei und 1537 in ein weltliches Verwalteramt umgewandelt wurde.

Im Jahre 1588 ließ Markgraf Georg Friedrich d. Ä. von Brandenburg-Ansbach hier an der südlichen Grenze seines Territoriums in der Nachbarschaft der Reichsstadt Weißenburg, des Deutschen Ordens in Ellingen, der Grafschaft Pappenheim und des Fürstbistums Eichstätt eine pentagonale Festungsanlage mit den Bastionen Jungfrau, Krebs, Rossmühle, Kaltes Eck und Hauptwache im neuitalienischen Bastionärsystem errichten.

Der Tiefe Brunnen im Westflügel ist ein Wunderwerk der Technik. Mit unvorstellbarem Arbeits- und Zeitaufwand wurde in den Felsengrund eine kreisrunde Röhre mit 2,50 m Durchmesser so weit senkrecht eingetrieben, bis man in 106 m Tiefe auf eine ausreichend wasserführende Schicht stieß.

Der Wülzburger Brunnen ist "481 pariser oder 524 bayerische Fuss = 478 ansbacher Schuh", nach neuesten Messungen 143 m tief! Damit steht er weit oben in der Tabelle deutscher Brunnentiefen.

Den Grundriss der Wülzburg bildet ein fast regelmäßiges Fünfeck, ein Pentagon. Dieses hatte gegenüber den älteren quadratischen oder rechteckigen Anlagen ballistische und konstruktive Vorteile, weshalb man sich im ausgehenden 16. Jahrhundert für dieses Planschema entschied.

Führungen:
Mai bis Oktober (witterungsabhängig): jeden Samstag 13 -17 Uhr
sonn- und feiertags 11 - 17 Uhr
Zusätzlich während der bayerischen Pfingst- und Sommerferien Montag - Freitag 13 - 17 Uhr
Führungen stündlich - die letzte Führung beginnt um 16.00 Uhr
Treffpunkt und Beginn: am InfoPoint im Festungsinnenhof


Für Gruppen können Führungen in der Zeit von April bis Oktober zum Wunschtag und Wunschuhrzeit gebucht werden. Erkunden Sie die Wege durch die Festungsanlage, die Bastionen und wagen Sie eine Blick hinab in den Tiefen Brunnen. Oder wie wäre es mit einer Tour auf dem Außenrundgang mit Geschichten und Legenden aus aller Welt?

Direkt vor den Festungstoren stehen Parkplätze für PKW und Busse kostenlos zur Verfügung.

Zisternen im BurghofWülzburg Gedenktafel Charles de GaulleWülzburg Zisternen und BurgwirtWülzburg von Bastion zu BastionWülzburg in der AbendstimmungWülzburg ZisternenWülzburg ZisternenbrunnenWülzburg Festungspflege

Preise

Erw. 2,00 €
Kinder 1,00 €
Führung 40,00 € (bis 25 Personen), Dauer 1 - 1,5 Stunden.
Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte haben freien Eintritt bei den Führungen.

Öffnungszeiten

Innenhof tagsüber zugänglich
Führungen von Mai bis Oktober (witterungsbedingt): Samstag 13 bis 17 Uhr, sonn- und feiertags 11 bis 17 Uhr, zusätzlich während der bayerischen Pfingst- und Sommerferien Montag bis Freitag von 13 bis 17 Uhr. Die letzte Führung startet jeweils um 16 Uhr.
Führungen für Gruppen von Mai bis Oktober nach Anmeldung bei der Tourist-Information in Weißenburg (Tel. 09141/907-124).

Lage

Oberhalb von Weißenburg. Von der B13 Weißenburg-Eichstätt beschildert.


Zeige in Karte

Die Wülzburg erhält Auszeichung des Umweltministeriums

Artikel und Bild Robert Renner - Weißenburger Tagblatt (121,4 KB)

Karte

Objekt-Adresse

Hohenzollernfestung Wülzburg
Wülzburg
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141 907-124

Info-Adresse

Tourist-Information Weißenburg
Martin-Luther-Platz 3
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141 907-124
Fax: 09141 907-393
Loading...