Suche
Karte 360°
BEHERZT
 Merkliste

"Der Seenländer": Abschnitt Aussichtspunkt "Monte Gero" - Muhr a.See

Etappe 8

Bahnhof: Muhr a.See

Parkplatz: Aussichtspunkt "Monte Gero", Erholungsanlage Ornbau/Gern

Gasthof: Gern, Muhr a.See

Unterkunft: Gern, Muhr a.See

Besonderes: Naturschutzgebiet Wiesmet, mittelalterliches Ornbau mit Bibelgarten, „Krautdorf“ Heglau, Festspielort Muhr a.See

Über die Altmühl

Der herrliche Blick vom Plateau des „Monte Gero“ macht Lust auf die achte Etappe, die mit dem mittelalterlichen Ornbau und ganz viel Natur so einige Höhepunkte zu bieten hat.

Wer den „Monte Gero“ besteigen will, braucht keine Bergsteigerstiefel – sein Hang ist gleich erklommen. Von seinem Plateau aus bietet er Wanderern einen weiten Blick. Nach dem „Abstieg“ wartet das Städtchen Ornbau. Es versprüht mit Toren, Türmen und Mauern seiner Stadtbefestigung aus dem 15. Jahrhundert mittelalterlichen Charme. Der Wanderer auf dem Seenländer betritt das Städtchen über die Altmühlbrücke aus dem 17. Jahrhundert.

Zwischen Kraut und Blütenpracht

„Der Seenländer“ führt von Ornbau aus zunächst ostwärts. Er streift die Naturschutzgebiete „Kappelwasen” und die „Heglauer Wasen” – artenreiche Feuchtwiesengebiete, die besonders im Sommer mit blühenden Pflanzen geschmückt sind. Der Aussichtspunkt „Schnepfenbuck“ bietet einen tollen Blick über das schützenswerte Vogelschutzgebiet. Eine lohnenswerte Pausen station bietet der Merkendorfer Ortsteil Heglau, auch das „Krautdorf“ genannt. Wer sich vorher anmeldet, kann an einer Führung durch den Betrieb der Merkendorfer Kraut GmbH teilnehmen. Nun wendet sich „Der Seenländer“ Richtung Süden gen Altmühlsee. Durch den Mönchswald erreicht der Wanderer Muhr a.See. Dort kann man am Bahnhof in den Zug steigen – oder wählt den Altmühlsee als erfrischendes Etappenziel. Jedes Jahr Ende Juni bis Ende Juli ist Muhr a.See für Theaterfans ein lohnendes Ziel: Die Altmühlsee-Festspiele bieten Freilichttheater mit modernen Interpretationen klassischer Texte. Ein Tipp für Naturfreunde ist die multimediale Dauerausstellung in der Umweltstation des Landesbunds für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV). Der LBV bietet auch Führungen über das Naturschutzgebiet Vogelinsel am Altmühlsee an.

Möchten Sie von Google Maps bereitgestellte externe Inhalte laden?