BEHERZT
BEHERZT

"Der Seenländer": Abschnitt Schlungenhof - Aussichtspunkt "Monte Gero"

Etappe 7

altmuehlsee.jpg

Wasser, Boote und Strände begleiten die Wanderer auf dem ersten Stück dieser Etappe. An der Hirteninsel vorbei folgt „Der Seenländer“ dem Westufer des Altmühlsees bis zum Seezentrum Wald. Auf dem Weg dahin, sieht man auf der linken Seite den Abenteuerspielplatz Wald. Der Weg verläuft nun meist auf ebener Strecke durch schattigen Wald, am Waldrand entlang und durch Wiesen und Felder. Die wenigen Dörfer nahe der Strecke werden vom Weg kaum berührt, nur Gothendorf queren die Wanderer und gehen dabei direkt an der hübschen Ortskapelle vorbei.

Nach Gothendorf erreichen die Wanderer nach Wald- und Wiesenpassagen den Altmühlsee-Zuleiter, verlassen diesen aber schon bald wieder: Auf sie wartet der „Monte Gero“. Entstanden ist dieser Aussichtspunkt aus Aushubmaterial beim Bau der Altmühlsees. Seinen Namen hat der „Monte Gero“ übrigens von Ornbauer Ortsteil Gern. Dort lockt, nur einige Gehminuten vom Ende der Etappe entfernt, der Badestrand direkt am Altmühlsee-Zuleiter mit Strandhaus, Bootsverleih und Biergarten.

Bahnhof: Gunzenhausen

Parkplatz: Seezentrum Gunzenhausen, Altmühlsee-Südufer, Seezentrum Wald, Aussichtspunkt "Monte Gero"

Gasthof: Streudorf: Gasthof "Frankenhof", Mörsach: Gasthof "Gößwein"

Übernachtung: Steinabühl: Bauernhofpension Gulden, Mooskorb: Reiterhof "Altmühlsee", Streudorf: Gasthof "Frankenhof", Mörsach: Gasthof "Gößwein"

Besonders Sehenswert: Altmühlsee, Hirteninsel, Abenteuerspielplatz Wald, Aussichtspunkt "Monte Gero"

  • Länge:

    16 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Kurz-Info

Gesamtlänge: 16 km

Loading...